Aktueller Anlass
  Vergangene Anlässe
  Künftige Anlässe
  Jahresprogramm
  Clubpost
  Clubreisen
  Vorstand
  Clubgeschichte
  Statuten
  Kontakt
  Shop
  Links


April 2017
Stammhöck (21.04.)
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die Geschichte des Africa Twin Club...

Die Anfänge
1988 war das erste Baujahr der legendären blau/weiss/roten Africa Twin RD03 und zugleich das Geburtsjahr des Africa-Twin-Club Schweiz. Damals trafen sich ein paar vom Endurogeist beseelte «Africaner», um gemeinsam Ausfahrten zu unternehmen und dem Fahrgefühl der Grossenduro zu frönen. An mehrtägigen Touren wurde in der Anfangszeit des Clubs vor allem in Zelten übernachtet - das abenteuerliche Aussehen der Africa Twin war zugleich Programm. Die lose Gemeinschaft organisierte sich schliesslich im Jahr 1995 in einem eingetragenen Verein: dem Africa Twin Club Schweiz. Die Generalversammlung findet seither jeweils gleichzeitig mit dem «Chlaushöck» Anfang Dezember in Magglingen in der «Kinderfreundehütte» statt. Neben den ordentlichen Ausfahrten, die jeweils in einem Jahresprogramm ersichtlich sind, wurden sporadisch grössere Reisen organisiert: so zum Beispiel 1994 nach Marokko, 1997 in die Türkei, 1999 nach Tunesien, 2002 nach Kroatien oder 2006 nach Korsika.

1. Jubiläum
1998 konnte der inzwischen über eine stattliche Mitgliederzahl verfügende Club bereits das 10jährige Bestehen feiern. Dazu wurde die Mehrzweckhalle «Arolina» in Aarberg gemietet, in der während eines warmen Juniwochenendes zahlreiche in- und ausländische Africa-Twin-Fahrerinnen und -Fahrer begrüsst werden konnten. Die Faszination für das Motorrad, das dem Club den Namen gibt, ist zwar noch immer ungebrochen, doch wie jedes Produkt erfuhr auch die «Africa Twin» nach Jahren der Optimierung (Leistungssteigerung auf 750ccm3, Farbvariationen usw.) keine nennenswerten Neuerungen mehr: die Produktion ist mittlerweile eingestellt worden; das Nachfolgemodell «Varadero» mochte die eingefleischten «Africaner» nicht zu überzeugen. Hier gibt's Bilder und den Rückblick

15-Jahr-Jubiläum
Am Wochenende vom 28./29. Juni 2003 feierte der Africa-Twin-Club Schweiz sein 15-Jahr-Jubiläum bei der Kinderfreundehütte in Magglingen. Zwischen 40 und 50 ehemalige und aktive «Africaner» bevölkerten die Festbänke im und um das Festzelt mit der eigens eingerichteten RD03-Bar. Das Echo auf das Fest war durchwegs positiv und beweist, dass der Africa-Twin-Club trotz mittlerweile eingestellter Produktion des Enduro-Klassikers bei Honda nach wie vor präsent ist und seinen Mitgliedern etwas bietet! Hier gibt's Bilder und den Rückblick

20-Jahr-Jubiläum
Pünktlich zum Beginn der Fussball-Europameisterschaft feierte der Africatwinclub am Wochenende vom 7./8. Juni 2008 sein 20-Jahr-Jubiläum, wiederum bei der Kinderfreundehütte in Magglingen. Der Vorstand legte sich zum runden Jubiläum tüchtig ins Zeug und stellte ein grosses Festzelt mit integrierter Bar auf. Darin eine Grossleindwand, damit auch die Fussballfans nicht etwa in einen Gewissenskonflikt mit dem Töffjubiläum kamen. Eine Attraktion war zudem ein ehemaliges Feuerwehrauto, welches mit Bierzapfhahn ausgestattet war. Das Wetter lud jedenfalls nicht dazu ein, durstige Kehlen zu löschen. Ein Fest von Africatwinfans für Africatwinfans. Hier gibt's Bilder und den Rückblick

Wie geht's weiter?
Nach wie vor kurven sehr viele Motorräder der Marke «Africa Twin» über die Schweizer Strassen; und diese für den Club zu gewinnen, ist unser erklärtes Ziel. Einzige Bedingung für die Neuaufnahme im Club: Du musst logischerweise eine Africa Twin besitzen. Wer im Verlaufe der Mitgliedschaft jedoch das Motorrad wechselt, kann selbstverständlich weiterhin am Clubleben teilnehmen - schliesslich wird bei uns die Kameradschaft grossgeschrieben! Neumitglieder sind jederzeit herzlich willkommen!